Bei der Anschaffung stehen Schulleitungen und Sachaufwandsträger oft vor der Frage, ob sie nun in Interaktive Displays oder in vermeintlich günstigere Projektoren investieren sollen. Gerade wenn nur begrenzte Budgets zur Verfügung stehen, ist man verführt, nur auf den Preis zu schauen. Aber bedenken Sie: Für Schulen schaffen Sie Ausstattung an, die die nächsten 10-15 Jahre halten und möglichst wenig Folgekosten nach sich ziehen sollen.

5 Gründe,
warum Interaktive Displays eine bessere Investition sind als Interaktive Projektoren

 

1. Bildqualität (Auflösung, Kontrast, Helligkeit)

Displays haben besser erkennbare Inhalte und sind weniger anfällig bei Sonneneinfall. Die Lichtstärke nimmt bei Projektoren während der Lebensdauer der Lampe stark ab. Bei Displays nicht.

2. Wartung

Displays sind weniger anfällig auf Umwelteinflüsse wie Staub oder Wärme. Innerhalb von fünf Jahren benötigen Projektoren meist 2 Ersatzlampen. Eine Lampe kostet rund 100 Euro. In 5 Jahren wären das bei einer Schule mit 22 Klassenräumen bereits 22.000 Euro. Ein Schulbezirk mit 7 Schulen müsste dafür rund 154.000 Euro in fünf Jahren bereitstellen, ein Schulbezirk mit 142 Schulen müsste allein für die Projektorenlampen rund 3,1 Millionen Euro in fünf Jahren ausgeben.

3. Lebensdauer

Bei Displays ist kein Lampentausch nötig und das System ist weniger anfällig für Umwelteinflüsse, daraus ergibt sich eine längere Lebensdauer. Die Lebensdauer eines interaktiven Displays liegt bei 50.000 Stunden. Das übersteigt bei weitem die Lebensdauer eines interaktiven Projektors.

4. Investitionssicherheit

Standardprojektoren mit Quecksilberlampen, die derzeit als günstige Alternative an Schulen angeboten werden haben eine ungewisse Zukunft. Laut EU-Gesetzesnovelle werden in gewissen Bereichen die günstigen Lampenprojektoren verboten. Das bedeutet, Schulen müssten jetzt schon Laserprojektoren beschaffen, die im Vergleich zu interaktiven Displays wesentlich teurer sind.

Achten Sie auf dieses Zeichen:

 

 

Eine Energy Star Zertifizierung schont den Geldbeutel und gleichzeitig wertvolle Ressourcen durch einen deutlich geringeren Stromverbrauch. Energy Star zertifizierte Hersteller achten bei der Produktion der Komponenten auf die Verwendung konfliktfreier Mineralien aus sicheren Herkunftsgebieten.

Testen! Testen! Testen!

Was auch immer zu Ihren Favoriten gehört, das wichtigste ist, dass Sie die Geräte selbst testen! Dabei empfiehlt es sich, das Lehrerkollegium und auch die Schülerinnen und Schüler mit einzubeziehen! Sprechen Sie uns gerne an.

LIEBL SYSTEMS GmbH. Regensburg, den 29.01.2020

Windows7_Abschaffung.png

Am 14. Januar 2020 ist es soweit, Microsoft verteilt die letzten Updates für Windows 7. Anschließend beendet der Konzern den Support für das beliebte Betriebssystem. Laut einer Studie läuft dieses auf jedem vierten Computer – etwa 500 Millionen Nutzer sind betroffen!

Bleibt es dabei, sind diese Geräte nach dem Stichtag hochgradig unsicher, sobald sie mit dem Internet verbunden werden. Da Microsoft Schwachstellen dann nicht mehr stopft, werden neue Sicherheitslücken und gezielte Angriffe schnell kommen – wie es auch schon 2014 beim Ende von Windows XP war. Aufgrund der hohen Verbreitung steht das veraltete Betriebssystem im besonderen Fokus von Hackern und Schadsoftware. Auf der sicheren Seite sind nur Nutzer, die Windows 8 und 10 nutzen.

Lassen Sie sich von uns ein auf Ihre Anforderungen abgestimmtes Sicherheitskonzept ausarbeiten, damit Ihre Unternehmensdaten vor unbefugtem Zugriff geschützt sind. Selbstverständlich umfasst unser Service neben der Planung auch entsprechende Wartungsservices, den Betrieb und die Installation der Sicherheitstechnik.

Für weitere Informationen steht Ihnen unser kompetentes Team jederzeit zur Verfügung.

LIEBL SYSTEMS GmbH. Regensburg, den 13.01.2020

Liebl Systems spendete an den Verein Traumzeit. 

REGENSBURG.Nach nur drei Jahren kann der Verein Traumzeit eine zunehmende Akzeptanz in der Bevölkerung vernehmen: Jetzt entschloss sich das Unternehmen Liebl Systems mit Geschäftsführer Dieter Krakowitzer, Geschäftsführer Alexander Schmidgal und Marketingleiter Daniel Frank an den Verein 4000 Euro aus dem Erlös des Kundenfestes anlässlich der Eröffnung in der Werner-Heisenberg-Straße zu übergeben. „Wir haben unsere Kunden gebeten, anstatt Geschenken zur Eröffnung lieber für Traumzeit zu spenden,“ so Krakowitzer. Traumzeit verfügt derzeit über 130 Mitglieder und betreut von Weiden über Regensburg bis hin zur österreichischen Grenze rund 80 Familien. „Hier werden ganz unkompliziert Herzenswünsche erfüllt“, wie Nadine Guggenberger, Gründerin des Vereins, erklärte.

PL LS Spende Traumzeit

LIEBL SYSTEMS Neubau

 

Die Unternehmen der Papier LIEBL Unternehmensgruppe läuten ein neues Zeitalter ein und feiern die Einweihung eines neuen Büro- und Logistikkomplexes

Regensburg. Über 350 geladene Gäste feierten am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 den Neubau des Papier LIEBL-Tochterunternehmens LIEBL SYSTEMS.
„In den rund 85 Jahren Liebl stehen wir wieder vor einem großen Meilenstein unserer Firmengeschichte.“, so Geschäftsführer Herr Wolfgang Doll in seiner emotionalen Eröffnungsansprache. Es stecke sehr viel Wissen, Leidenschaft und vor allem auch Fleiß in dem neuen Schmuckstück. Mit erkennbarer Freude bedankte er sich bei allen, die tatkräftig dazu beigetragen haben, dass der Neubau in Rekordbauzeit von rund 9 Monaten nun in leuchtendem Blau erstrahlen kann. Stellvertretend für alle nannte er hierbei Architekt Naumann, Baufirma Rödl und Herdegen und Elektro Brunner, die federführend und maßgeblich die Umsetzung vorangetrieben hatten. Nach vielen 1000 Arbeitsstunden und schlaflosen Nächten stehe man nun vor dem eindrucksvollen Ergebnis der ehrgeizigen Anstrengungen.

LS BAU Web 02

Über 1.000 qm moderne Ausstellungs-, Büro- und Verwaltungsräume entstanden in der Werner-Heisenberg-Straße 2 – direkt gegenüber des Mutterhauses von Papier LIEBL. Direkt angebunden daran bietet die gleichzeitig erbaute Logistikhalle rund 1.000 qm Arbeits- und Lagerflächen.
Die Schaffung der neuen Räumlichkeiten und Kapazitäten soll Zeichen dafür sein, dass die digitale Entwicklung immer rasanter Fahrt aufnimmt und die Papier LIEBL-Gruppe daran einen stark mit-gestaltenden Anteil haben soll.

Aber nicht nur die IT- und Bürotechnik-Welt der LIEBL SYSTEMS auch die anderen Bereiche von Papier LIEBL – Bürobedarf, Verpackungen, Fachmarkt mit Printcenter und auch der Onlinehandel werden jeden Tag aufs Neue in den Dienst der Kunden gestellt. Der Aufbau neuer Sparten, wie der Büroeinrichtung „liebl work & life“, Verpackungsmaschinen und Intra-Logistiklösungen sowie die neue Buchhandlung im Fachmarkt mit „Wolf lesen und lernen“, geben den Zukunftsweg an – klar nach vorne.

Bewusst wurden alle Baugewerke heimatnah zur Stärkung des lokalen Umfeldes gewählt. LIEBL, als einziges von Inhabern auch geführtes Unternehmen seiner Branche in der Region, stellt sich den Herausforderungen des Marktes – und wächst daran.

„Der Glaube ist unersetzlich zum unternehmerischen wie auch familiären Bestehen und Fortkommen“, betont Wolfgang Doll mit Hinblick auf die kirchliche Segnung des LIEBL SYSTEMS-Gebäudes. Er ist Zeichen dafür, dass in der heutigen Zeit noch andere Werte zählen, als Umsatz und Ertrag.
„Mut, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit – und Überzeugung. Das macht unser Tun aus und prägt die ganze Firma.“
Auch die Tradition. Wolfgang Doll danke ganz besonders Frau Gisela Liebl als Ehrengast, die 50 Jahre lang stets für die Belange der Menschen im Liebl-Team in unermüdlichen Einsatz war.

WDOll Ansprache 02 web

Verbunden mit den besten Wünschen für die weitere Erfolgsgeschichte der LIEBL SYSTEMS und dem Dank für seinen leidenschaftlichen Einsatz für das Unternehmen, übergab Herr Doll das Wort an seinen jungen Geschäftsführerkollegen Alexander Schmidgal, in dem er „genau den richtigen Mann für den Weg in die digitale Zukunft des Unternehmens“ sieht.

Schmidgal griff die dankenden Worte auf und gab diese ausdrücklich an das gesamte Team der Papier LIEBL und LIEBL SYSTEMS weiter. Neben seinen IT- und Bürotechnikspezialisten hat vor allem auch der weitere Geschäftsführer Herrn Krakowitzer mit seiner Mannschaft den Weg zum heutigen Erfolg wesentlich mit unterstützt. Alexander Schmidgal zeigte sich dankbar für das große Vertrauen, das Geschäftsfeld Bürotechnik und Systemhaus weiter ausbauen zu dürfen.
In Zeiten der Zentralisierung und Monopolisierung sei es längst keine Selbstverständlichkeit mehr, regional Arbeitsplätze für knapp 200 Mitarbeiter/Innen zu schaffen und zu sichern. Unter dem Leitmotto „Läuft einfach.“, betrachtete Schmidgal in seiner Rede einerseits den Erfolg des gemeinsam Erreichten unter besonderem Blick auf die noch junge Geschichte der LIEBL SYSTEMS GmbH. Andererseits verweis er darauf, dass „läuft einfach“ nur mit konzentrierter Vorarbeit und konsequenter Umsetzung funktioniert – mit einem starken Team im Rücken, das mit Begeisterung an Bord ist und – gerade in den vergangenen Wochen – weit über das ‚normale’ Arbeitspensum hinaus engagiert im Einsatz war. Nur durch dieses Übermaß an persönlichem Engagement waren die Leistungen der vergangenen 2 Jahre möglich.

Ähnliche Töne schlug auch der leitende Architekt Herr Michael Naumann an. Er hob die ausserordentlich gute und zuverlässige Zusammenarbeit auf Augenhöhe hervor. Allein die Tatsache, dass jederzeit Rechnungen pünktlich bezahlt wurden, sei heutzutage bei Weitem keine Selbstverständlichkeit mehr.
Im stimmungsvoll beleuchteten und gestalteten Ambiente des großen Festzeltes überreichte er symbolisch den goldenen Schlüssel zum Gebäude an den neuen Hausherren Herrn Alexander Schmidgal.

Schluessuebergabe 01 web

Auch Bürgermeisterin Frau Gertrud Maltz-Schwarzfischer fand lobende Worte zu diesem besonderen Anlass. Wer wie Papier LIEBL seit fast 85 Jahren dem Standort Regensburg so treu verbunden ist, sei ein wertvoller Stützpfeiler der regionalen Wirtschaft und des Mittelstandes vor Ort.

Maltz Schwarzfischer web

Auch äußerlich hat sich die Firma herausgeputzt und so erstahlte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der Neubau in leuchtendem Blau und machte weithin sichtbar, dass hier etwas Großes stattfindet.
Für die gute und gelassene Stimmung sorgten an diesem Abend Helmut Schwögler mit kulinarischen Schmankerln und der Deutsche Meister im Cocktailmixen Ercan Cicek an der Bar. Konstantin Maria, der seinerzeit seine Ausbildung bei Papier LIEBL absolvierte, inzwischen aber erfolgreich als DJ und Saxophon-Performer arbeitet, heizte mit jazzigen Rhythmen den versammelten Gästen ein und lockte auf die Tanzfläche.

Konstantin Maria WebVIP Party web

Der soziale Gedanke sollte bei so einem Anlass ebenso wenig vergessen werden. So nutze LIEBL die Gelegenheit um für das Projekt „Traumzeit e.V.“ die Spendentrommel zu rühren. Mit großzügiger Hilfe der Gäste konnten an diesem Abend 1.000 Euro gesammelt werden, die in den nächsten Tagen dem Verein übergeben werden, um damit krebskranken Kindern in Ostbayern Herzenswünsche zu erfüllen.

Um Mitternacht hieß es dann langsam, man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist, da tags darauf der Kundentag mit Hausmesse von Papier LIEBL im gleichen Zelt stattfinden sollte. Ganz im Zeichen von „läuft einfach“ und Teamwork griff selbst die Geschäftsleitung zum Besen und es wurden alle Vorbereitungen für den nächsten großen Tag getroffen. Über 35 Aussteller zeigten am Freitag neueste Produkte und Innovationen und unterstrichen einmal mehr das enorme Portfolio der Papier LIEBL Unternehmensgruppe. Mehrere hundert Besucher überzeugten sich davon, dass Papier LIEBL weit mehr kann als „nur“ Papier. Auf Messeständen, Ausstellungsflächen und in Vorträgen konnten sich Interessierte rund um Bürobedarf, Bürotechnik, Industrie- und Gastroverpackungen, Verpackungsmaschinen, Büroeinrichtung und Leistungen des IT-Systemhauses informieren. Ausserdem wurde ein Shuttleservice angeboten, der Gäste in den Fachmarkt in der Hermann-Geib-Straße brachte, um auch dort das vielfältige Sortiment rund um Schule, Leder, Reisegepäck, Taschen, Printcenter, Buchhandlung, Papeterie und vieles mehr zu entdecken. Tradition und Moderne – bei Papier LIEBL ideal vereint. „Eine sehr gelungene und perfekt organisierte Veranstaltung.“ – „Ein beeindruckendes Spiegelbild der Leistung und Kompetenz des Firmenverbundes“, so viele Stimmen aus dem Kreis der Gäste und der Regensburger Unternehmerszene. Läuft einfach. 

 DSC9440 Web 

LIEBL SYSTEMS GmbH. Regensburg, den 17.10.2018.

 

LIEBL SYSTEMS Richtfest

Wow – heute war es endlich soweit!

Stolz konnten wir mit unserem Team und allen Helfern das Richtfest unseres neuen Büro- und Verwaltungsgebäudes feiern.

Auf über 1.000 qm schaffen wir optimale Voraussetzungen für neue Projekte. Showroom, Präsentationstechnik vom Feinsten und richtig viel Platz für unsere IT- und Technikspezialisten. Zusätzlich entstehen weitere 1.000 qm Lagerfläche für jede Menge Büro-, Kommunikations- und Medientechnik.
Nicht zu vergessen die schicken neuen Büros!
 Als Teil der Papier LIEBL Gruppe als Regensburger Traditionsunternehmen freut es uns besonders hier vor Ort weiter expandieren zu können.


Danke an Alle, die mit Ihrem täglichen Einsatz diesen Erfolg möglich machen!

Natürlich waren bei diesem Ereignis auch einige Pressevertreter vor Ort - u.a. hat TVA einen schönen kleinen Beitrag gebracht:
TVA-Bericht - Richtfest 13.07.2018

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien einverstanden und stimmen unseren Cookie Richtlinien zu.
Die Speicherung Ihrer Daten aus bisherigen und zukünftigen Besuchen, sowie deren Verwendung erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen.